Custom Calendar Defaults 1.6

Vorhin habe ich die Erweiterung „Custom Calendar Defaults“ in Version 1.6 freigeschaltet.

Anlass dafür war, dass ich beim Erstellen der letzten Version offenbar einem Irrtum erlegen war. Zu Version 1.5 schrieb ich:

Insgesamt ist die Erweiterung etwas schlanker geworden, weil Lightning nun z.B. von Hause aus Standardeinstellungen für die Privatsphäre bei Terminen und Aufgaben zulässt.

Das war Quatsch, Lightning bietet solche Einstellungen standardmäßig noch nicht an. Zwar hatte ich auf einmal entsprechende Optionen im Einstellungen-Dialog, aber erst jetzt ist mir in anderem Zusammenhang zufällig klar geworden, dass diese Optionen auf die Erweiterung Inverse SOGo Connector zurückzuführen sind:

ccd.1.6.a

So, und daraus ergeben sich nun folgende Änderungen für Custom Calendar Defaults 1.6:

  • Ich habe die Möglichkeit, Standardwerte für die Privatsphäre-Einstellungen von Terminen und Aufgaben festzulegen, wieder eingebaut.
  • Eine Funktion prüft nun, ob auch der Inverse SOGo Connector installiert und aktiviert ist. Wenn das so ist, werden die Privatsphäre-Funktionen meiner Erweiterung deaktiviert und auch nicht angezeigt, damit es da nicht zu verwirrenden Konflikten kommen kann. Hierfür habe ich rund um AddonManager.jsm Neues kennengelernt (MDN: AddonManager, Addon).
  • Kleinere Änderungen an Lightning-Funktionen wurden nachgepflegt (Bug 1049591 und Bug 1140802).
  • Rest von „Zeit anzeigen als“ für Aufgaben aus Code entfernt.

Im Detail ließe sich das wie sonst auch in der unten verlinkten .diff nachvollziehen.

Custom Calendar Defaults 1.6:

Kompatibel mit:
Lightning 4.0 mit Thunderbird 38
Lightning 4.0 mit SeaMonkey 2.35

Die Datei:
CustomCalendarDefaults-1.6-sm+tb.xpi

Die .diff:
1.5_vs_1.6.diff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*