Lightning 1.7b3 freigegeben – testen!

Heute wurde Lightning 1.7b3 vom Mozilla Kalenderprojekt zum Testen freigegeben. Ein paar Hinweise zum Prüfen der u.a. in deutscher Sprache vorliegenden Pakete kann man auch in einem Blog-Beitrag des deutschen Übersetzungsprojekts finden.

Obwohl ich mir durchaus wünschen würde, eine klarere Linie bei der Entwicklung von Lightning erkennen zu können (Prioritätensetzung, nächste Ziele usw.), bin ich grundsätzlich sehr zufrieden damit, wie Lightning sich von Version zu Version entwickelt – zumal die Entwicklungsarbeit nach wie vor auf sehr wenigen Schultern lastet (auch wenn Entwickler Philipp zuletzt ein paar längerfristigere Unterstützer gefunden zu haben scheint). Ich erlebe die Anwendung als wieder zunehmend flotter und in Verwendung von einer handvoll CalDAV-Kalendern als zuverlässig und stabil. Danke an’s Entwicklerteam!! Wenn es jetzt doch nur endlich eine vernünftige App gäbe, um auch Aufgaben per CalDAV mit Android zu synchronisieren…

Was mir seit Längerem nicht gefällt, ist kein Manko des Kalenders, sondern eines von Thunderbird. Die oberhalb der Menüleiste angeordneten Tabs finde ich (wie manch anderer ja auch) so unglaublich hässlich und deplatziert, dass ich mir kaum vorstellen kann, mich damit jemals wirklich anzufreunden. Nun ja, UI-Gurus und ihre Suche nach Neuem…

Eine andere vermeintliche Schwäche im UI, über die ich vorhin gestolpert bin, ist dafür glücklicherweise doch keine. In einem frischen Profil sah Thundebird 15 Beta mit Lightning 1.7b3 zunächst so aus:

Der Chat-Button in der Symbolleiste wirkt erst einmal inkonsistent, weil die neue Chat-Funktion ja wie Kalender und Aufgaben auch ihr eigenes Tab bekommt. Aber siehe da, der Schalter lässt sich problemlos besser ablegen:

Man kann auch den umgekehrten Weg gehen und Kalender- wie Aufgaben-Button zusätzlich in der normalen Symbolleiste ablegen – allerdings wird das erst ab Lightning 1.8 anständig aussehen, denn noch sind hier keine monochromen Icons vorhanden:

Aber das sind ohnehin Peanuts. Widmen wir uns lieber mal dem Stresstest der Druckfunktionen!

3 Gedanken zu „Lightning 1.7b3 freigegeben – testen!“

  1. Hi Robert, danke für deinen Beitrag. Ob man es glaubt oder nicht, ich bin tatsäclich dabei eine Roadmap mit meinen aktuellen Zielen aufzustellen. Die Schwierigkeit dabei ist, dass ich mich bei der momentanen Entwickelungsgeschwindigkeit schwer auf Daten festlegen kann. Kurzgefasst sind das aber die nächsten Punkte, die ich angehen möchte:

    * Website erneuern (evtl so: http://mozilla.kewis.ch/mozilla.org/ )
    * Test coverage verbessern (Mozmill mit den nightly builds laufen lassen)
    * ical.js einsetzen und weiterentwickeln (https://github.com/kewisch/ical.js/)

  2. Ach ja, und was die Entwickler angeht: Längerfristig ja, aber diejenigen haben natürlich auch nur begrenzt Zeit.

  3. Danke für das Feedback!
    Ach, konkrete Daten sind mir persönlich auch gar nicht so wichtig, ich hatte mehr ein paar inhaltliche Schlagworte im Sinn – so wie das, was du schreibst. Auch der viel aufgeräumtere Website-Entwurf gefällt mit gut! Schön, dass sogar in die Logo-Geschichte Bewegung gekommen ist, die war mir ganz aus dem Blick geraten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*